SANFTE BERÜHRUNG – GROSSE WIRKUNG

Craniosacrale Therapie

Alles Leben ist Bewegung.
Dort wo Bewegung gestört ist,
beginnt Krankheit.

Andrew Taylor Still

Zum Craniosacralen System gehören der Schädel (Cranium), das zentrale und das periphere Nervensystem mit Gehirn, Rückenmark und Nerven, Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit sowie Bindegewebshäute und Kreuzbein (Os sacrum).

 

Jedes Säugetier hat seinen körpereigenen Craniosacralen Rhythmus. Durch Fehlbelastung, Wirbelfehlstellungen, Trauma, Unfall, Stress oder erhöhte Nervenaktivität kann dieser Rhythmus gestört sein. 

 

Über verschiedene Handgriffe, Impulse und Berührungen hat diese Therapieform einen ausgleichenden Effekt auf das Nervensystem, Blockaden werden gelöst und somit sehr gute therapeutische Ergebnisse erzielt.


Die Craniosacrale Therapie ist eine besonders sanfte und sehr tiefgehende Behandlungstechnik mit großer Nachhaltigkeit, wovon viele Tiere mit großer Entspannung und Zufriedenheit profitieren.


Eine craniosacrale Behandlung dauert ca. 1 Stunde. Ich wende diese bei Pferden, Hunden und Kleintiere an.